Zu Beginn gleich eine EINLADUNG!

Sonntag, 26. Juni 2016 12:16

06.08.2016 SOMMERFEST IM GARTEN DER FAMILIE NESSL
Am Samstag den 06.08.16 gibt es wieder ein Sommerfest rund um unseren schönen Teich im Garten. Wir werden uns wieder sehr bemühen es recht gemütlich für euch zu gestalten und gutes Essen und gute Getränke zu servieren.
Für abendliche Unterhaltung werden wir auch wieder sorgen. Ich hoffe wir haben euch Lust auf einen Besuch gemacht! 100% der Einnahmen fließen natürlich wieder in das Projekt.

Daher gleich zum Kalender und am 06.08. eintragen: SOMMERFEST, 3494 Schlickendorf 11a, 15.00 – ca. 22.00 Uhr.

Wir freuen uns sehr auf euer Kommen! :-)

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Fortschritte beim Schulbau & neue Pläne

Samstag, 25. Juni 2016 22:36

DER 3. SCHULBLOCK IST BALD FERTIG
Wie ich euch in meinem Mail im Dezember mitgeteilt habe gab es im Winter in der Region Oromia, in der sich Dedu befindet, einige teils heftige Studentenunruhen und Demonstrationen. Straßensperren verhinderten längere Zeit die den Transport von Baumaterial.

So konnten erst wieder Anfang März die Arbeiten am Schulbau aufgenommen werden. Seitdem ging der Bau jedoch zügig voran wie Ihr an den Fotos sehen könnt.

bild 2

bild 3

Die Einrichtung für die Klassenzimmer ist schon bestellt und wir rechnen damit, dass im Herbst der Schulbetrieb im 3. Block aufgenommen wird.

WIR STARTEN EIN NEUES PROJEKT!

Schon bei unserem letzten Besuch im Dezember 2013 wurde von den Vertretern der Gemeinde, dem Elternbeirat und von vielen Bewohnern der Wunsch nach dem Bau eines Kindergartens ausgesprochen.

Meine erste Reaktion darauf war Erstaunen, da spontan ein Kindergarten so gar nicht in meine Vorstellung vom ländlichen Äthiopien passte. Aufgrund einiger Gespräche wurde der Bedarf daran aber verständlich und nachvollziehbar.

In den letzten drei Jahren wurde die Straße durch Dedu ausgebaut um mit LKWs ganzjährig besser zur Zuckerrohrfabrik in .. zu gelangen. Durch den Straßenbau hat sich Dedu sehr entwickelt. Es entstanden einige kleine Lokale und Geschäfte, eine Bankfiliale wurde eröffnet, Handwerker haben sich vermehrt angesiedelt.

In vielen Geschäftszweigen finden auch Frauen Arbeit die ihrem Beruf aber meist nur nachgehen können wenn die Kinderversorgung gesichert ist. Mit dem Kindergarten unterstützen wir daher Frauen die im Zentrumsbereich von Dedu leben und können damit sicher auch teilweise verhindern, dass ältere, schulpflichtige Kinder zu Hause bleiben müssen um auf die jüngeren Geschwister aufpassen zu müssen.

Der Betrieb eines privaten Kindergartens bringt laufende Kosten für Personal mit sich. Auch gehört überlegt wie die Organisation des täglichen Betriebes sichergestellt werden kann ohne das wir regelmäßig anwesend sind. Aufgrund dieser Überlegungspunkte haben wir im Dezember 2013 noch keine Zusage für den Kindergartenbau gegeben sondern wollten diesen Plan überdenken und von Seiten der Vertretung von Dedu einige Vorschläge erhalten wie wir dieses Projekt am besten durchführen könnten.

Beim letzten Besuch von Tilahun im Frühling 2015 in Dedu ist die staatliche Ortsverwaltung und der Schuldirektor an ihn herangetreten und haben angeboten uns ein optimales Gelände zur Verfügung zu stellen. Es ist direkt in Anschluss an das Schulgelände und nur einen Steinwurf von der öffentlichen Wasserentnahmestelle entfernt was die Wasserzuleitung zum Kindergarten sehr vereinfacht und günstiger macht.
Ebenso wurde uns zugesagt das im Falle eines Kindergartenbaus die Personalkosten für den Kindergarten über die Schule laufen werden. Das bedeutet die Kindergärtnerinnen werden von staatlicher Seite bezahlt und die Verwaltung läuft über den Schuldirektor.
DSC00706
Diskussion mit der Bevölkerung über das Kindergartenprojekt im Versammlungsraum auf dem Schulgelände.

Aufgrund dieser Tatsachen gaben wir unsere Zusage und es wurde nach bewährtem Muster ein eigener Elternverein für dieses Projekt gegründet. Vorerst ist der Bau eines Gebäudes mit 4 Räumen beschlossen sowie die Versorgung des Kindergartens mit Wasser. Die Grundrisspläne entsprechen denen der Schulgebäude allerdings ist die Raumaufteilung etwas anders. Wie Ihr seht wird schon fleißig gearbeitet.

image-a2b45cdb2ee70dfcadf9cce0d32baf402d64b67171255cf721f4520ea7d38ba8-V

image-4d68fc8201e7fa4430e4c440534426c2298875c933b691e4f8b81f54dac4d614-V

Kindergarten 02

Kindergarten 05

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

ÜBERRASCHUNG!

Samstag, 25. Juni 2016 22:35

„Wir haben es geschafft! “, hieß eine liebe Einladung, die meine Mutter anlässlich ihres 50 jährigen Bestehens ihrer Matura erreichte. Schon vor 6 Jahren war sie einer Einladung gefolgt und stellte bei diesem Maturatreffen unser EJS Schulprojekt in Äthiopien vor. Die Organisatorinnen des heurigen Treffens beschlossen daher im Vorfeld, die Idee einer “Dankensspende “ unter die ehemaligen Maturantinnen zu streuen. Diese Idee wurde gerne aufgegriffen. So konnte mich meine Mutter mit der stolzen Summe von 550 Euro überraschen.

Ich danke allen ehemaligen Maturantinnen für ihre Unterstützung und schenke Ihnen aus der Ferne das Lächeln von 900 Schulkindern aus DEDU, verbunden mit einem herzlichen ATAMI!

P1020527

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Eisverkauf und Flohmarkt am Schulfest der VS Gedersdorf

Montag, 20. Juni 2016 16:45

Auch dieses Jahr durften wir zugunsten des Projekts Eis beim Schulfest verkaufen. Das Wetter war schön und das Geschäft ging gut!

Zusätzlich haben wir auch noch gebrauchte Spielsachen und Kinderbücher verkauft. Am Ende des Tages hatten wir € 369,10 eingenommen die für die Einrichtung des 3. Schulblocks verwendet werden.
Wie immer wäre der Tag nicht so gut gelaufen wenn ich nicht wieder Helfer gehabt hätte. Mein Dank geht an die treue Manuela und Anna sowie an Daniel der uns auch schon zum 2. mal hilft!

SCHULFEST 01

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Viele, viele Weihnachtskarten …

Dienstag, 22. Dezember 2015 9:50

Schon seit vielen Jahren dürfen wir für die Gemeinde Gedersdorf und die Firma Del Fabro viele, viele Weihnachtskarten basteln,um zu weiteren Einnahmen für das Projekt zu kommen.
Das bedeutet unser Wohnzimmer verwandelt sich ab Ende November an einigen Nachmittagen in eine Bastelwerkstatt. Dieses Jahr hatten wir ganz fleißige und liebe Unterstützung von einigen Asylwerbern aus Syrien und dem Irak, die ich schon seit längerem kenne und sehr schätze.
Also bedanke ich mich dieses Jahr nicht nur bei Elisabeth und Manuela, sondern auch bei Abdullah, Daniel, Zangar und Hussein! Ist das nicht schön, wenn Österreicher, Syrer und Iraker gemeinsam an einem Projekt für Kinder in Äthiopien arbeiten?

IMG_2489klein

IMG_2527klein

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Geschichten für Afrika aus der VS St. Veit

Dienstag, 22. Dezember 2015 9:48

IMG_2555klein
Die Volksschule St. Veit in Graz unterstützt unser Projekt ja schon seit einigen Jahren mit aufregenden und tollen Programmen. Im November war ich wieder mit einigen Bildern und Erzählungen dort zu Besuch, um den Kindern das Leben der Schüler in Dedu näher zu bringen. Ich freue mich immer über das große Interesse und staune darüber, wie viel diese Kinder schon über Afrika gelernt haben.

Dieses Jahr haben die Schüler der 2. und 3. Klasse ein 50 Seiten starkes Buch mit selbst geschriebenen Geschichten, Gedichten und Zeichnungen über den Themenkreis Jahreszeiten verfasst. Um auch den Kindern in Dedu die Geschichten zugänglich zu machen, wurden diese auch in englischer Sprache abgedruckt. Es entstand ein ganz tolles Buch, das viel Einsatz und Engagement von Kindern, Lehrern und Eltern erforderte.

Die Werke wurden auch an Familienmitglieder und Freunde verkauft. Die Einnahmen kommen ebenfalls unserem Projekt zu Gute. Einige Exemplare werde ich natürlich bei unserem nächsten Besuch den Lehrern der Schule in Dedu übergeben und mit den Kindern darin lesen und darüber sprechen.

Einen ganz tollen Radiobericht der Kinder über das Leben in Dedu können Sie im Internet unter: http://www.schaefchenradio.at/ nachhören.
(Auf PLAYLIST LADEN klicken , dann auf SCHULSCHÄFCHEN klicken und dann auf Beitrag 012) Das ist einfach genial!

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Kekse soweit das Auge reicht

Dienstag, 22. Dezember 2015 9:46

IMG_2550kleinIn ein Schlaraffenland für Naschkatzen verwandelte sich auch in diesem Jahr am 08.12.2016 für einige Stunden unser Wohnzimmer. Galt es doch 28 kg feinster Kekse auf kleinen Tassen zu arrangieren und zu verpacken, damit Manfred diese Köstlichkeiten für unser Projekt in Wien verkaufen konnte. € 1.276,- konnten wir so für das Projekt einnehmen! Lieben Dank den Käufern & großzügigen Spendern!

Bei allen 26 Bäckerinnen möchte ich mich ganz herzlich für die Köstlichkeiten bedanken und auch speziell bei Amelie, unserer jüngsten Weihnachtselfe, die uns ganz fleißig beim Verpacken geholfen hat! DANKE!!

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Weihnachtsmarkt in der Steiermark

Dienstag, 22. Dezember 2015 9:30

Am 28.11.15 und am 04.12.2015 veranstaltete meine Mutter Charlotte Rieger in der Steiermark jeweils einen tollen Weihnachtsmarkt zugunsten des Projektes.

Unter dem Motto „UPCYCLING“, einem weltweiten Trend zur Aufwertung von alten Produkten in neue, schöne Sachen, sind tolle Geschenke entstanden.
So hatte jeder Einkauf einen dreifachen Nutzen:
1. Hilfe für die Schüler in Dedu 2. eine schöne Weihnachtsdekoration zu erwerben 3. keine neuen Rohstoffe dafür verbraucht zu haben.

Mit den Verkäufen wurden 913,- Euro eingenommen die zu 100% für die Weiterarbeit am Projekt verwendet werden.
Danke liebe Mama und auch an dich Papa danke, der du als fleißiger Weihnachtdekorateur geholfen hast!

P1030818klein

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Kleine Schritte führen auch zum Ziel!

Sonntag, 1. November 2015 18:34

Gerne berichte ich euch über den aktuellen Stand unseres Projektes in Dedu. Tilahun war ja im September für 2 Wochen  in Dedu, hat die Abrechnung des Wasserpojektes überprüft  und die Baustelle des 3. Schulgebäudes sowie die  Wasserentnahmestellen besichtigt.

Die beiden Wasserentnahmestellen am Schulgelände wurden nun auch noch verputzt  und eingezäunt.Der Grund für den Zaun ist, dass der Andrang  speziell in den Pausen sehr hoch war  und die kleineren Mädchen und Buben fast keine Chance hatten an die Wasserleitungen  zu kommen. Mittels des Zauns können nun die Lehrer in den Pausen die Übersicht behalten und einen geregelten Ablauf beim Trinken gewährleisten. Sie sorgen dafür dass die Anzahl der Kinder innerhalb des Zauns der Wasserstelle immer nur der Menge der verfügbaren Wasserhähne entspricht. Somit gibt es kein Gedränge mehr und auch der Verschwendung von Wasser ist Vorschub geleistet. Die Lehrer sorgen dafür dass auch die kleinen Kinder an die Reihe kommen.

Das klingt für uns etwas seltsam und ist nur schwer vorstellbar, dass man die Abgabe von Wasser derart strikt regeln muss. Aber  aufgrund der gegebenen Umstände ist der Zaun sicher eine gute Maßnahme. Da wird uns wieder vor Augen geführt wie gut es uns geht in Europa!

Die beiden folgenden Fotos sind zwar leider von schlechter Qualität  aber ich will Sie euch trotzdem nicht vorenthalten.

DSC00720klein

DSC00646klein

Der Rohbau für den 3. Schulblock ist schon recht weit fortgeschritten.  Laut letzter Information von Beyene dem örtlichen Projektleiter ist der Betonkranz (Häuslbauer wissen was das ist :-)   ) schon fertig und es wurde auch schon mit den Dacharbeiten begonnen. Das beigefügte Foto von Tilahun  ist daher nicht mehr ganz aktuell.

Tilahun hat auch tolle Vorgespräche für unseren nächsten geplanten Projektschritt geführt, aber darüber will ich heute noch nichts verraten. Das wird dann zu Weihnachten als Überraschung präsentiert.

5klein

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)

Flohmarkt in der Steiermarkt, August 2015

Sonntag, 1. November 2015 18:22

IMG_1452klein

Im August haben meine Eltern mit uns wieder einen großen, zweitägigen Flohmarkt in ihrem Haus in der Steiermark veranstaltet.  Auf den Fotos seht ihr eines unserer süßesten Verkaufsobjekte (Ja,  fast hätte ich selbst zugeschlagen!) Aber dann wurde das Ferkel  von einem ganz netten Herrn gekauft und hat ein gutes Zuhause bekommen.

Viele treue Freunde des Projektes waren wieder da und haben für den guten Zweck eingekauft und konsumiert. Ich möchte mich auch ganz herzlich bei den vielen Helfern bedanken die uns beim Auf- und Abbau, beim Verkauf und bei der Verköstigung der Gäste geholfen haben. DANKE IHR LIEBEN!!!

Allen voran gilt der Dank aber ganz besonders meinen Eltern, die wieder sehr, sehr viel Arbeit auf sich genommen haben.

Insgesamt konnten wir an diesen beiden Tagen € 2.043,50 einnehmen.  Ein toller Beitrag für unser  Projekt!

IMG_1459klein

Post to Twitter Tweet This Post

Thema: 2012 / 2015 | Kommentare (0)